Reines, elementares Silber ist in seiner Wirkung nicht antimikrobiell. Um sich gegen die Vielzahl von Krankheitserregern und Keimen zu beweisen, bedarf es freigesetzter Silber-Ionen. Somit werden für eine positive Wirkung des kolloidalen Silbers zwingend winzige Silber-Nanopartikel benötigt, die diese Ionen abgeben. Die erforderliche Menge von freigesetzten Silber-Ionen richtet sich grundsätzlich nach der Größe der mikrobiellen Struktur, die bekämpft werden soll.

Wie sich kolloidales Silber jedoch auf einzelne Krankheitserreger auswirkt, konnte bisher noch nicht umfassend dokumentiert werden. Neuere Studien lassen allerdings nachfolgend genannte Wirkungsprinzipien vermuten.

Kolloidales Silber – Wirkung gegen Viren, Bakterien, Pilze/Pilzsporen und Parasiten

Die winzigen, feinen Nanopartikel des Silbers können durch ihre minimale Größe ohne Probleme von Bakterien und Parasiten, Viren sowie Pilzen/Pilzsporen aufgenommen werden, um sie anschließend abzutöten. Die Vernichtung ergibt sich durch die Blockade von essenziellen Enzymen, die die Atmungsprozesse und Sauerstoffgewinnung steuern. Bakterien verenden somit durch Erstickung. Somit wird der Stoffwechsel krankheitserregender (pathogener) Mikroorganismen durch kolloidales Silber gestoppt. Enzyme innerhalb gesunder Zellen bleiben dagegen intakt.

Durch diese fokussierte Wirkungsweise lassen sich nicht allein bakterielle Infektionen, wie sie unter anderem bei Virusinfektionen und offenen Wunden vorkommen mithilfe von kolloidalem Silber verhindern. Auch bei Pilz-/Wurmerkrankungen kann eine Behandlung mit Silber-Ionen die Heilung wirksam unterstützen.

Kolloidales Silber wirkt entzündungshemmend wie auch antiallergisch

Kolloidales Silber kann nicht nur die Freisetzung der Hormone Prostaglandin und Histamin unterdrücken. Es regelt zudem überschießende Reaktionen im menschlichen Immunsystem. Dadurch entfaltet sich eine entzündungshemmende und antiallergische Wirkung auf sämtliche entzündlichen und allergischen Reaktionen des Organismus. Des Weiteren sollen allergische Reaktionen grundsätzlich durch die Anwendung von kolloidalem Silber verhindert werden können.

Kolloidales Silber dient zur Regeneration von Gewebe, Knochen und Haut

Da kolloidales Silber über eine adstringierende (zusammenziehende) Wirkung verfügt, kann es speziell die Abheilung bei offenen Wunden fördern. Weitere positive Aspekte sind unter anderem eine schnellere Gewebeneubildung und die Erhaltung einer elastischen Hautstruktur, sodass diese in belasteten Bereichen weniger zum Einreißen neigt. Kolloidales Silber fördert zudem das Wachstum der menschlichen Knochen sowie die Regeneration von Gewebe und Haut im Allgemeinen.

Kolloidales Silber unterstützt das Wachstum der Zellen

Zusätzlich zu den bereits benannten Wirkungen des kolloidalen Silbers stellten Wissenschaftler fest, dass Körperzellen Erwachsener ein ähnliches Wachstum aufweisen sowie neue, simple Zellformen bilden, wie es eigentlich nur bei Kindern vorkommt. Diese vorerst primitiven Körperzellen zeigen einerseits ein außerordentlich schnelles Wachstum wie auch Vermehrung. Andererseits sind diese Zellen fähig, sich aus ihrer einfachen Struktur in eine Spezifische zu verwandeln, die für verletztes Gewebe oder ein bestimmtes Organ benötigt wird.

Kolloidales Silber kann den Organismus entgiften

Kolloidales Silber soll des Weiteren im menschlichen Körper eine entgiftende Wirkungsweise zeigen. Es bindet überzählige Elektronen anderer gesundheitsschädlicher Schwermetalle und kann dadurch für eine Entgiftung des Körpers sorgen. Kolloidales Silber reagiert dadurch ähnlich wie freie Radikalenfänger, die sich normalerweise um die Ausscheidung von Giften kümmern.

Kolloidales Silber – welche Nebenwirkungen?

Normalerweise ist die Anwendung des kolloidalen Silbers frei von Nebenwirkungen. Wechselwirkungen, die sich zum Beispiel mit verordneten Medikamenten ergeben könnten, sind ebenfalls nicht bekannt. In höchst seltenen Fällen, aber besonders bei Einnahme zu hoher Dosierungen können sich Unverträglichkeiten und Beschwerden wie beispielsweise Schwäche, ein flaues Bauchgefühl oder Übelkeit zeigen. Die Beschwerden sollten allerdings innerhalb der folgenden zwei bis drei Tage wieder abklingen. Damit derartige Nebenwirkungen gar nicht erst auftreten oder wenigstens verringert werden, kann die reichliche Aufnahme von Wasser helfen.

Menschen, bei denen eine ausgeprägte Allergie gegen Silber besteht, sollten von Anwendungen des kolloidalen Silbers unbedingt absehen, da schwere allergische Reaktionen auftreten können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here